Hausfassade

Haussanierung: Effizienzhäuser sparen bis zu 250€ im Monat

My home is my castle, mein Haus ist meine Burg, aber leider haben die Häuser der heutigen Zeit keine so dicken Mauern mehr. Alle, die ein Haus älterer Bauart haben, werfen im wahrsten Sinne des Wortes bares Geld zum Fenster hinaus, denn ältere Häuser sind nicht effizient, wenn es ums Energiesparen geht.

Wer sanieren möchte und aus seinem alten Haus ein Effizienzhaus machen will, der hat eine Menge Möglichkeiten.

50 Milliarden auf Grund ineffizienter Heizungsanlagen

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 50 Milliarden sinnlos verheizt und das nur, weil die Wände der alten Häuser dünn und die Fenster nicht dicht sind. Pro Haushalt sind es 1.200 Euro, die jeder Hausbesitzer besser investieren könnte.

40 % des Energiebedarfs in Deutschland werden von schlecht gedämmten Häusern einfach verschluckt, die restlichen 60 % werden von der Industrie und vom Verkehr verbraucht.

Diese Zahlen sind erschreckend und sie werden noch erschreckender, wenn man bedenkt, dass jeder der ein Haus besitzt, mit den richtigen Energiesparmaßnahmen 50 % bis 80 % einsparen könnte. Alle, die ihr Haus für 30.000 Euro sanieren, die sparen richtig, und zwar bis zu 2.500 Euro pro Jahr.

Enormes Einsparpotenzial in der Heiztechnik

Die meisten Häuser in Deutschland wurden zu einer Zeit gebaut, als Kredite zwar teuer waren, aber Energie noch günstig war. Heute ist es umgekehrt, die Kredite sind dank der Niedrigzinspolitik der EZB sehr günstig, aber die Energiekosten sind hoch. In den alten Häusern ist das Mauerwerk durchlässig und dünn, die teure Energie wird auf diese Weise einfach verheizt, ohne dass es einen Heizeffekt gibt. Wer sich aber für die Sanierung und damit für ein Effizienzhaus entscheidet, der kann über 20 % an Kosten für die Energie sparen, ohne im Winter auch nur eine Minute frieren zu müssen.

Solaranlagen unterstützen Heizungen bei der Energieeinsparung

Eine zusätzliche Isolierung unter dem Dach und unter der Kellerdecke macht schon eine Menge aus, und wenn die alten Fenster gegen neue Wärmeschutzfenster ausgetauscht werden, dann spart das noch mal rund 5 %. Ein echtes Wunder, wenn es ums Energiesparen geht, ist aber ein neuer Kessel für die Heizungsanlage und auch Solarthermie ist etwas, das bis zu 20 % bis 30 % Einsparungen bringt. Das gilt auch für eine Holzpelletheizung, die, wenn sie richtig installiert wird, alle Räume des Hauses heizt, ohne dass die Öl- oder Gasheizung zum Einsatz kommen muss.

Intelligente Fassaden können Energie gewinnen

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Sanierung alter Häuser ist die Fassade, denn die dünnen Wände können die Wärme von innen nicht halten. 16 cm Dämmstoff reichen schon aus, um die Fassade kompakt und damit energiesparend zu machen. Aber immer wenn es um die Fassade geht, dann gibt es einige Probleme. Viel alte Fachwerkhäuser stehen zum Beispiel unter Denkmalschutz und eine moderne Dämmung ist nicht möglich. Auch wenn Häuser sehr eng nebeneinander stehen, dann wird es mit einer neuen Dämmung schwierig, falls das Haus genau auf der Grenze steht.

Fazit

Das Haus nach den neusten Energiesparmaßnahmen zu sanieren ist in mehr als einer Hinsicht eine gute Sache. Die Hausbewohner sparen eine Menge Geld und das Haus hat dazu auch noch einen deutlich höheren Wiederverkaufswert.

11 thoughts to “Haussanierung: Effizienzhäuser sparen bis zu 250€ im Monat”

  1. Ein guter Artikel, letztlich ist ist auch hier alles eine Frage des Geldes…Aber ich behaupte einfach mal, das je höher die Energieeffizienz des Hauses desto höher die gefühlte Lebensqualität der Bewohner.

  2. Ich lebe zur Zeit in so einen alten Haus. Naja es ist auch denkmalgeschützt und da bestehen ja gesonderte Auflagen. Über eine Heizungssanierung haben wir schon nachgedacht und eine Solaranlage haben wir auch mittlerweile auf dem Dach. Eine zweite Solaranlage ist auch schon geplant. Man merkt den Energieverlust im Winter sehr stark, aber auch im Sommer kann man in manchen Räumen sehr frösteln. Natürlich spendet so ein Haus sehr schöne Temperaturen an heissen Sommertagen, aber die gibt es in Deutschland ja nicht wirklich =) Ein gut isoliertes Haus kann da sicherlich bessere Daten aufweisen. Wir verheizen wirklich viel Geld. Danke nochmal für die Informationen.

  3. Ich versuche überall im Haushalt zu sparen. Von Geräten bis hin zu Licht an und aus usw. Da wäre es ja schade, wenn die Fassade dann am Ende das Problem ist. Sollte ich auch mal prüfen lassen.

  4. Wirklich ein super Artikel, der mir sehr weitergeholfen hat. Ich weiß jetzt, wo ich wirklich noch dämmen und nachbessern muss. Wenn man das nicht mit einer Kamera prüfen lässt, wird man wirklich schnell über Tisch gezogen und von niemandem gewarnt :(.

  5. Meine Infrarotkamera hat mich darin bestätigt, dass mein Haus bereits bestens saniert wurde – ich bin mit dem Umbau total zufrieden und empfehle es jedem herzlichst!

  6. Moin,

    zu Bedenken ist allerdings, dass die Dämmung ab einer gewissen Dicke Verhältnissmäßig stark Wachsen muss um einen immer kleineren Dämmerfolg zu erreichen.
    Schade das du das Efeu aus dem Titelbild nicht mitaufgenommen hast. Vor einigen Tagen gab es in einen großen Artikel zu den positiven Eigenschafen von Efeubewuchs an Häusern.

    Liebe Grüße

  7. Natürlich ist eine ordentliche Sanierung der eigenen vier Wände das A&O. Wer allerdings so eine alte Hütte besitzt, dem ist auch nicht mit Phrasen wie „Das zahlt sich doch alles wieder aus“ geholfen. Sanierungen fressen Geld! Geld, dass bei den meisten Menschen einfach nicht so locker sitzt, als das man sich schnell mal ein neues Dach, neue Fassaden usw. leisten kann. Leider!
    Trotzdem ein sehr informativer Artikel, der zeigt, dass man sich ständig mit dem Thema befassen sollte!

  8. Das stimmt alles, was Sie schreiben. Ich habe mein Haus in den Zeiten gekauft, als Energie noch relativ günstig war und war ich dazu gezwungen, mein Haus zu sanieren. Na ja, aber wer konnte es wissen. Auf jeden Fall bin ich mit meinem Haus endlich zufrieden.

  9. Verrückt, dass so viele unwissend zahlen. Mit einer Infrarotkamera kann man ganz gut erkennen, wie viel Energie einem verloren geht. Habe so auch Mängel an unserem Gebäude bemerkt. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.