close
Mercedes-Benz Energiespeicher: Regenerative Stromversorgung in Haushalten

Mercedes-Benz Energiespeicher: Regenerative Stromversorgung in Haushalten

Mercedes Benz Energiespeicher

Mercedes-Benz verlässt mit seinem neuen Energiespeicher für Privatverbraucher sein Metier als Automobilhersteller: Das Unternehmen will eine massentaugliche Batterietechnik auf den Markt bringen.

Mit dem Energiespeicher können Hausbesitzer Energien aus regenerativen Anlagen wie zum Beispiel Solaranlagen speichern und bedarfsorientiert nutzen.

Der Heimakku soll schon im Herbst 2016 für Haushalte zur Verfügung stehen. Daneben soll der Batteriespeicher auch für die Industrie und für öffentliche Einrichtungen wie Sportstadien angeboten werden. Die ersten positiven Erfahrungen mit der Energie-Innovation hat der Autohersteller mit Sitz in Stuttgart zusammen mit dem Energie-Versorger EnBW aus Baden-Württemberg gemacht.

Batterietechnik aus der Mercedes-Benz Automobilschmiede

Die Batterietechnik, die Mercedes-Benz für den Energiespeicher nutzt, wird auch in seinen E-Fahrzeugen verwendet. Die Fertigung der Geräte liegt in den Händen der Daimler-Tochter Accumotive. Erste Erfahrungen mit den Energiespeichern des Automobilherstellers macht derzeit ein Gemeinschaftsunternehmen in Sachsen.

„The Mobility House“ betreibt zusammen mit den Unternehmen „Coulomb“ und „Getec“ einen Speicher, der über 500 Kilowattstunden Kapazität besitzt. Das Unternehmen nutzt den Speicher zum einen für die Netzstabilisierung und zum anderen für die Fertigung von Lastspitzen. In Kamenz in Sachsen ist der Produktionssitz von Daimler. Für den Ausbau des Werkes hat der Autohersteller eine zukünftige Investition von 100 Millionen Euro zugesagt.

Internationaler Vertrieb in Planung

Laut Aussage des Daimler-Managers Harald Kröger plant Mercedes-Benz einen weltweiten Vertrieb seiner neuen Heimakkus. Derzeit befindet sich das Unternehmen in Verhandlungen über Verträge mit unterschiedlichen Energie-Versorgern sowie Vertriebspartnern.

Kosten des Energiespeichers

In Bezug auf den Preis, der für Privathaushalte angeboten wird, gibt es seitens des Managers keine konkreten Informationen. Fest steht nur, dass das Konkurrenz-Unternehmen Tesla, was auch Energiespeicher für Haushalte anbietet, diese ab kommenden Sommer für 3.000 US-Dollar auf den Markt bringen wird. Somit muss sich Mercedes-Benz mit seinem Produkt in diese Preisschiene einreihen.

Mercedes-Benz Energiespeicher für unsterschiedlichste Zwecke

Die Heimakkus von Mercedes-Benz eignet sich für Haushalte, die Sonnenenergie mittels Photovoltaikanlagen stellen. Dabei hat ein Einzelmodul eine Leistung von 2,5 Kilowattstunden. Jedoch lässt sich die Leistung beliebig auf bis zu 20 Kilowattstunden erhöhen. Daneben eignet sich der Batteriespeicher auch für Industrieanlagen, in denen Leistungsspitzen geglättet werden. Zudem können die Speicher auch für die Stromversorgung auf Inseln genutzt werden.