Fliegengitter – der wirksame Schutz vor Plagegeistern

Sie probieren ungeniert die Erdbeertorte, naschen von der Sahne und nippen auch gerne mal am Kaffee mit Zucker – Bienen, Wespen und Fliegen, die ungebetenen Gäste bei einem sommerlichen Kaffeeklatsch. Nachts kommen dann ihre Kollegen die Mücken, die es unmöglich machen, auch in heißen Nächten das Fenster zu öffnen, es sei denn, man möchte am nächsten Morgen mit unangenehm juckenden kleinen Beulen auf der Haut wach werden. Aber es gibt einen effektiven Schutz gegen diese Art von Plagegeistern und dieser Schutz ist das Fliegengitter.

Für alle Türen und Fenster

Bienen sind sehr nützliche Insekten. Sie sorgen dafür, dass wir Obst essen können und sie schenken uns den köstlichen Honig, aber Bienen haben auch eine fatale Vorliebe für alles, was süß ist. Diese Leidenschaft teilen sie sich mit den Wespen, einer Insektenart, die schnell mal die Nerven verliert und zusticht. Wer im Sommer schon einmal in der Bäckerei auf die Kuchenauslage geschaut hat, der weiß, wie lästig Wespen und Bienen sein können. Um nicht nur den Kuchen, sondern auch um sich selbst zu schützen, sind Fliegengitter eine sinnvolle Anschaffung. Die Fliegengitter, die es heute zu kaufen gibt, bestehen aus einem sehr reißfesten Material, sie lassen sich problemlos in fast jedes Fenster und in jede Tür einpassen und sorgen trotzdem für einen guten Durchblick. Mit dem richtigen Fliegengitter, wie man es zum Beispiel bei www.der-fliegengitter-shop.de finden kann, lassen sich die Fenster und Türen ohne Probleme öffnen, so kommt frische Luft herein und die Plagegeister bleiben trotzdem draußen. Wer ein modernes Fliegengitter vor dem Schlafzimmerfenster hat, der muss auch in heißen Sommernächten nicht schwitzen und kann ruhig schlafen.

Das vielseitige Fliegengitter

Fliegengitter schützen nicht nur vor Wespen und Bienen, sie schützen auch vor Mücken, die gerne mal zustechen, wenn sie den menschlichen Schweiß riechen. Wie bei einem Wespen- und Bienenstich, ist so ein Stich schmerzhaft und bei Menschen, die unter Allergien leiden, kann er sogar sehr gefährlich werden. Für Menschen, die allergisch reagieren, ist ein Fliegengitter Pflicht. Die Insekten, die dem Schutzgitter seinen Namen gegeben haben, können zwar nicht stechen, aber sie können ein gefährliches Bakterium übertragen, das Helicobacter pylori Bakterium. Wer infiziert ist, der bekommt Magenschmerzen, unter Umständen eine Magenschleimhautentzündung und nicht selten kommt es auch zu Magengeschwüren. Fliegen sind nicht wählerisch, wenn es um ihre Ernährung geht und sie sitzen daher auch gerne mal auf „Hinterlassenschaften“. Setzen sie sich aber anschließend auf den Obstkuchen und man isst dann von diesem Kuchen, dann gelangt das Helicobacter pylori Bakterium in den Körper, macht sich in der Magenschleimhaut bequem, und das kann wie gesagt, sehr unangenehme Folgen haben. Um das zu verhindern, sollte man mit einem Fliegengitter an Fenstern und Türen die Fliegen daran hindern, ins Haus zu kommen.

Fazit

Sommerzeit ist Insektenzeit, und wenn der Winter mild war, dann gibt es umso mehr Insekten. Alle, die in Ruhe ihren Kaffee trinken, ihren Kuchen essen und in der Nacht schlafen wollen, sollten schon vor Beginn der Insektenzeit an Fenstern und Türen Fliegengitter anbringen, denn nur so bleiben die kleinen Plagegeister dort, wo sie hingehören: in die freie Natur.

2 thoughts to “Fliegengitter – der wirksame Schutz vor Plagegeistern”

  1. Dieses Jahr hatten wir wieder einen sehr milden Winter und auch jetzt sind die Temperaturen schon sehr hoch, da darf man druchaus gespannt sein, wie viele Insekten einen diesen Sommer belästigen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man ein langlebiges und qualitativ hochwertiges Produkt nur beim Fachmann bekommt. Es schont die Nerven und man muss sich nicht andauernd neue Netze zurechtschneiden..

    Grüße,
    Gerhard

  2. Ich fühle mich mit Fliegengittern immer so eingesperrt, da ich dann nicht richtig aus dem Fenster gucken kann. Auch mit dem Lüften ist es schwierig. Dennoch ist es besser, als mit Insektenvernichtungsmitteln zu arbeiten.
    Durch unsere immer milder werdenden Winter gibt es ja leider immer mehr an den unerwünschten Plagegeistern. Höchste Zeit endlich was gegen die Erderwärmung zu tun. Ich frage mich, wann die Menschen endlich aufwachen. Gruß Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.