fence

Was sollte man bei Gartenzäunen beachten?

Wie gut das Verhältnis zu den Nachbarn ist, das hängt auch von der Höhe des Gartenzauns ab, das sagt zumindest der Volksmund. Aber so ganz von der Hand zu weisen ist diese alte Volksweisheit nicht, denn ein Gartenzaun ist nicht nur eine optische Zierde, er setzt auch sichtbare Grenzen zwischen den Nachbarn, die nicht unbedingt überschritten werden sollten. Wer einen Gartenzaun kaufen will, der wird eine sehr große Auswahl finden, denn es gibt Zäune in Hülle und Fülle.

Der richtige Zaun für jeden Garten

Für jeden Garten und jedes Grundstück gibt es auch den passenden Zaun. Naturliebhaber kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie auch die Freunde von modernen Designs. Ein Klassiker ist der Holzzaun, auch gerne Jägerzaun genannt, der immer etwas altmodisch-gemütliches hat und der mit rund 20,- Euro pro Element auch noch im bezahlbaren Rahmen liegt. Wer schon einmal in Bayern auf dem Land war, der weiß auch, was ein sogenannter Hanichlzaun ist. Dieser dekorative Gartenzaun besteht aus abgesägten Fichten- oder Tannenstämmen, die oben spitz zulaufen.

Auch der Friesenzaun besteht aus Holz, hier aber in Form von einzelnen Latten, die passend zum Norden entweder in Weiß oder in Blau gestrichen werden. Der Rundholzzaun erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Hier werden die Rundhölzer, die in der Regel aus Kiefernholz bestehen, mit Querbalken verbunden und bilden dann einen stabilen und hübschen Zaun.

Wenn das Verhältnis zum Nachbarn nicht ganz so herzlich ist, dann empfiehlt sich ein solider Maschendrahtzaun oder alternativ ein Zaun aus robusten Kunststoffmaschen, der in einer Höhe von 1,50 m oder auch höher die Privatsphäre schützt.

Modern und extravagant

Nicht immer muss ein Gartenzaun aus Holz oder Metall bestehen, auch Glas kann eine Barriere zum Nachbargrundstück sein. Modern und im Trend sind Paravents aus Holz, die sich auch wunderbar als Rankgitter eignen, wenn man zum Beispiel dekorative und duftende Kletterrosen anpflanzen will. Alle, die schon einmal einen Urlaub in Irland oder im ländlichen England verbracht haben, die wissen, wie schön eine Mauer aus Bruchsteinen aussehen kann.

Gabionen sind ein weiterer extravaganter Zaun, der immer wieder für Aussehen sorgt. In diesem Fall werden Körbe aus Metall mit Steinen gefüllt und bieten so einen wunderbaren Sichtschutz. Die Mauer aus Beton ist auch ein Zaun, wenn auch nicht ganz so attraktiv, aber wie schon gesagt, die Höhe des Zauns bestimmt das nachbarschaftliche Verhältnis.

Alle, die die Natur bevorzugen, sollten aber lieber zu einer Hecke greifen, die immer noch der Schönste aller Zäune ist. Ob Buchsbaum oder Liguster – eine Hecke sieht als Zaun immer gut aus, auch wenn sie die meiste Arbeit macht, denn eine Hecke macht immer nur dann einen wirklich guten Eindruck, wenn sie regelmäßig geschnitten wird.

Fazit

Wenn das Haus fertig und der Garten angelegt ist, dann wird es Zeit, über den richtigen Gartenzaun nachzudenken. Da aber die Auswahl groß ist, wird jeder stolze Gartenbesitzer mit Sicherheit den passenden Zaun für seinen Garten finden.

 

3 Gedanken zu „Was sollte man bei Gartenzäunen beachten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.