Holzbank im Garten

Holz natürlich ölen und schützen

Holz ist einer der ältesten Werkstoffe, mit denen Menschen schon seit Jahrtausenden arbeiten, sie fertigten ihre Möbel aus Holz und machten die Böden ihrer Häuser durch Holz wohnlich und gemütlich. Bis heute ist Holz ein beliebter Werkstoff geblieben, und hat nichts von seiner Faszination verloren. Trends kommen und gehen, aber Holz ist zeitlos und das gilt sowohl für Möbel als auch für Bodenbeläge. Alle, die sich für einen Bodenbelag aus Holz entscheiden, schaffen so Behaglichkeit und Wärme für ihr zu Hause, aber das Parkett oder die Dielen müssen auch richtig behandelt werden, damit sie lange schön bleiben.

Holzpflege ohne schädliche Dämpfe

In der heutigen Zeit leiden immer mehr Menschen unter Allergien und nicht selten sind chemische Stoffe im direkten Umfeld daran schuld. So wurde Holz noch vor nicht allzu langer Zeit mit chemischen Stoffen behandelt, um es haltbarer und unempfindlicher zu machen. Das Holz hielt vielleicht länger und sah vielleicht auch länger gut aus, aber die Dämpfe, die freigesetzt wurden, waren nicht nur für die Umwelt schädlich, auch die Gesundheit litt darunter. Das was damals normal war, gehört heute auf den Sondermüll, denn heute ist sanfte Chemie gefragt, die weder die Umwelt noch die Gesundheit belastet.

Natürliche Öle schützen das Holz

Möbel und vor allem auch Böden aus Holz werden mit Ölen behandelt, denn natürliche Öle schützen und pflegen das Holz, zudem sorgen sie auch für ein immer gesundes Raumklima. Das sind aber noch nicht alle Vorteile, die natürliche Holzöle mitbringen, es gibt noch mehr Argumente, die für diese Holzbehandlung sprechen.

Einfach natürlich wohnen

Natürlich wohnen ist im Trend und dieser Trend erreicht immer mehr Menschen. Sie wollen ein Zuhause ohne schädliche Chemie und eine Holzbehandlung, die der Gesundheit und der Umwelt nicht schadet. Holzböden und Möbel, die mit Ölen behandelt wurden, lassen sich ohne Probleme pflegen, sie sind frei von Schadstoffen und deshalb vollkommen unbedenklich für Menschen, Haustiere und auch Pflanzen.

Biologisch abbaubar und einfach zu entsorgen

Holz, das mit natürlichen Ölen behandelt wurde, kann einfach recycelt werden und es ist vollständig biologisch abbaubar. Parkett- und Dielenböden, die mit Ölen behandelt wurden, lassen sich leichter verarbeiten und sind auch viel leichter zu renovieren. Zudem wird die Diffusionsfähigkeit des Holzes verbessert und es entsteht eine antistatische Wirkung, die weniger Staub produziert.

Das Raumklima ist entscheidend

Holz hat eine natürliche Eigenschaft, die darin besteht, Feuchtigkeit sehr gut aufzunehmen und auch wieder abzugeben. Wer einen Parkett- oder Dielenfußboden hat, der sorgt somit immer für ein gesundes Raumklima und für eine angenehme Kontaktwärme. Werden Gesunder Boden unter den Füßen aber mit einem herkömmlichen Lack bearbeitet und versiegelt, dann geht diese besondere Eigenschaft des Holzes verloren und es können unschöne Risse im Fußboden entstehen.

In der Folge verliert das Holz seine natürliche Farbe und wird grau, im schlimmsten Fall kann es sogar faulen. Ist das der Fall, dann muss der Boden neu geschliffen und wieder behandelt werden. Wird das Holz aber mit natürlichen Ölen und Wachsen behandelt, dann kann es nicht reißen und bleibt für sehr lange Zeit schön.

Fazit

Holz ist ein natürlicher nachwachsender Rohstoff und es ist nur logisch, dass ein natürliches Material auch mit natürlichen Ölen und Wachsen behandelt werden sollte.

Ein Gedanke zu „Holz natürlich ölen und schützen

  1. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Holz ist und bleibt das beste Material für Möbel oder auch Böden. Mit der richtigen Pflege und Behandlung, hat man ein Leben lang etwas davon. Ich schätze diese Natürlichkeit und möchte nicht darauf verzichten müssen. Gruß Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.