close
Moderne Filteranlagen für eine bessere Umwelt

Moderne Filteranlagen für eine bessere Umwelt

24. Juni 2014

Jeder möchte ein perfekt lackiertes Auto fahren, und auch wenn die neuen Möbel den richtigen Glanz bekommen sollen, dann ist eine Lackierung notwendig. Aber Lackierungen sind nicht unbedingt gut für die Umwelt, und deshalb verwenden umweltbewusste Unternehmen eine klimaverträgliche Form der Lackierung und setzen hochmoderne Filtersysteme ein. Die Möglichkeiten, wenn es um die Filterung geht, reichen von der sogenannten Trockenausscheidung bis zur Nassausscheidung. Besonders die trockene Form der Ausscheidung findet immer mehr Beachtung, denn die Variante schont die Umwelt und ist dazu auch noch günstiger.

Die flexible Lösung

Unternehmen, die Waren produzieren, die aufwendig lackiert werden müssen, finden in der heutigen Zeit immer die passende Filteranlage für die Trockenabscheidung. Da wie schon erwähnt, die Trockenabscheidung deutlich günstiger ist als die Nassabscheidung, entscheiden sich Unternehmen, die wirtschaftlicher arbeiten wollen, für die trockene Variante. In der Klimatechnik kommt die moderne Trockenabscheidung ebenso zum Einsatz wie auch in den Lackierereien der großen Automobilhersteller, und auch wenn Metall und Möbel lackiert werden sollen, ist die Trockenabscheidung nur zu empfehlen. Wer sich für eine moderne Trockenabscheidung interessiert, der kann für sein Unternehmen einen Fliehkraftabscheider, einen Vorfilter, aber auch einen Faltkartonfilter und einen Parallelabscheider nutzen. Alle diese Systeme sind ein Teil der Farbnebelabsaugung und sie können entweder auf gleicher Ebene wie Gitterroste oder auch als Absaugwand schnell und einfach montiert werden. Für jede Art von Lackierungsarbeiten ist das passende System dabei und kann nach Wunsch auch mit bereits vorhandenen Systemen kombiniert werden.

Wie funktioniert die Trockenabscheidung?

Wenn zum Beispiel ein Auto lackiert wird, dann muss die Spritzkabine, in der die Lackierung stattfindet, immer besonders gut klimatisiert und auch sehr sauber sein. Immer wenn lackiert wird, dann gibt es auch einen Farbnebel, der über spezielle Filterabsaugungen aus der Spritzkabine abgesaugt wird. Kommt jetzt eine Trockenabscheidung zum Einsatz, dann wird mit der Hilfe von Kartonfiltern oder auch mit Filtermatten aus Glasfasern gearbeitet. Wenn es sich um ein kleineres Filtersystem handelt, dann sind auch sogenannte Prallbleche eine sehr gute Lösung, denn diese Bleche übernehmen die Arbeit des Vorabscheiders. Vor allem die Auto- und auch die Möbelindustrie arbeiten überwiegend mit der Overspray-Abscheidung an Trockenwänden und auch in Trockenkabinen, weil es günstiger ist als die altbekannte Form der Nassabscheidung. Bei größeren Unternehmen haben sich in der Vergangenheit auch modulare Filtersysteme bewährt, dafür bietet die Variante mit einem Faltkartonfilter die bessere Speicherkapazität und dieses System kann auch durch eine bessere Luftführung überzeugen. Alle Filtersysteme gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und sie können auf Wunsch auch an einer schwenkbaren Wand angebracht werden. Der Faltkartonfilter ist zudem auch noch mit Absetzkammern ausgestattet, die eine fünfmal größere Menge an Speicherplatz bieten, als zum Beispiel ein klassischer Filter aus Vlies.

Fazit

Alle Unternehmen, die eine Trockenabscheidung wählen, können von zahlreichen Vorteilen profitieren. Die Trockenabscheidung ist günstiger, sie ist immer flexibel und passt sich jeder Herausforderung an, sie arbeitet wirtschaftlich, sie muss weniger gewartet werden und was noch wichtiger ist, sie schont die empfindliche Umwelt.