Gartenhaus in der Wildnis

Ökologische Gartenhäuser – Eine Oase auf kleinstem Raum

Woran denken die meisten Menschen, wenn sie das Wort Gartenhaus hören? Sie denken an eine Art Schuppen im Garten, in dem die Gartengeräte und die Gartenmöbel untergestellt werden, und auch der Rasenmäher und allerlei Gerümpel, das im Keller keinen Platz mehr hat, wird gerne in ein Gartenhaus gestellt. Ein Gartenhaus war lange Zeit ein Häuschen auf dem Grundstück, das nicht weiter beachtet wurde und das keine große Rolle gespielt hat.

Die Zeiten haben sich geändert, denn das Gartenhaus von heute kann sich sehen lassen, es ist zu einem kleinen Schmuckstück auf dem Grundstück geworden und nicht länger ein Ort, an dem alles das gestapelt wird, was an anderer Stelle nur Platz wegnehmen würde.

Ökoligische Gartenhäuser – So baut man mit Charakter

Das moderne Gartenhaus passt sich harmonisch dem Grundstück an und ähnelt immer mehr einem soliden schmucken Häuschen mit eigenem Charakter. Besonders beliebt sind Gartenhäuser aus Holz, denn sie vermitteln Wärme und viel Nähe zur umliegenden Natur. Mit Holz bauen heißt auch immer ökologisch bauen, denn Holz ist ein natürlicher und damit auch ein umweltfreundlicher Baustoff. Daher ist es kein Wunder, dass sich immer mehr Hausbesitzer für ein Gartenhaus aus gesundem Holz entscheiden, denn alle, die ihr Gartenhaus nicht nur als Unterstellplatz, sondern auch als Laube für die ganze Familie nutzen, die wissen das gesunde Raumklima eines Holzhauses zu schätzen.

Regenwasser kostet nichts!

Aber ein Gartenhaus von heute kann noch mehr, es kann zum Beispiel beim Sammeln von Regenwasser helfen. Mit Regenrinne und einer Regentonne ausgestattet, liefert das Gartenhaus das Wasser, um die Blumen zu gießen oder das Auto zu waschen. Regenwasser kostet nichts und schont damit nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Auch eine Dachbegrünung ist eine tolle Sache, denn die Pflanzen, die auf dem Dach des Gartenhauses wachsen, sind nicht nur ein attraktiver Blickfang, das begrünte Dach hilft auch dabei, an kalten Tagen Heizkosten zu sparen.

Nachhaltig bauen und in die Zukunft investieren

In vielen Gärten hat das Gartenhaus oft für lange Zeit ein Schattendasein geführt, aber auch ein Gartenhaus, das vielleicht in die Jahre gekommen ist, kann im neuen Glanz erstrahlen. Der richtige Anstrich für ein Naturholz Gartenhaus kostet kein Vermögen, und wer aus seinem Gartenhaus ein kleines Ökohaus machen möchte, der kann zum Beispiel eine Photovoltaikanlage auf dem Dach montieren lassen und so aktiv Stromkosten sparen. Auf diese Weise wird das Gartenhaus umweltfreundlich und kostengünstig mit Strom versorgt, und wer eine Party im Garten feiern will, der hat mehr als nur ein Dach über dem Kopf, wenn das Wetter mal nicht so mitspielen will.

Regenerative Energien sinnvoll nutzen

Mit Solarstrom lässt sich ein Kühlschrank ebenso kostengünstig betreiben wie auch ein Fernseher und selbst eine Alarmanlage und ein Bewegungsmelder funktionieren mit dem günstigen Strom aus Sonnenlicht, und Diebe haben keine Chance mehr. Es gibt viele Möglichkeiten, um das Gartenhaus zu einem echten Umwelthaus zu machen, selbst dann, wenn es sich um ein älteres Haus handelt.

Fazit

Ein Gartenhaus ist viel zu schade, um es nur als Abstellraum zu nutzen. Ein Gartenhaus kann vielmehr ein kleines Haus sein, was für jeden Garten eine wahre Zierde ist, wenn es nach ökologischen Aspekten gestaltet wurde.

3 Gedanken zu „Ökologische Gartenhäuser – Eine Oase auf kleinstem Raum

  1. Es ist nur folgerichtig, dass der Trend des ökologischen Bauens nach Häusern nun auch im Garten ankommt. Damit steht das Gartenhaus im Einklang mit der Natur und man fühlt sich dort gleich viel wohler.
    Vielen Dank für den Artikel!

  2. Im Kundenauftrag haben wir mittlerweile schon mehrfach Gartenhäuser dieser Bauart aufgestellt und waren alle auch selbst immer sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich kann es jedem nur raten, dem ganzen Mal eine Chance zu geben, und der Umwelt was Gutes zu tun!

  3. Endlich mal jemand, der aufzeigt, was man aus einem Gartenhaus wirklich machen kann und das sogar in der Regel ohne, dass man dafür eine Menge Geld investieren müsste. Und wenn man es richtig macht, tut man dabei sogar noch der Umwelt etwas Gutes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.