Feuerverzinkung

Die Technologie, die wir nutzen um Energie aus regenerativen Quellen zu schöpfen, ist in den meisten Fällen unserer Umwelt direkt ausgesetzt. Dementsprechend müssen sie starken Umwelteinflüssen wie Wind und Wetter trotzen und dabei oft auch noch extremen mechanischen Belastungen standhalten. Stahl ist oft der einzige infrage kommende Werkstoff, der dem gerecht wird und gleichermaßen aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist. Unbehandelter Stahl wäre den Witterungseinflüssen jedoch gnadenlos ausgeliefert – Er würde korrodieren. Die vorschreitende Korrosion des Stahls würde eine kurze Nutzungsdauer beziehungsweise kurze Wartungsintervalle der Anlagen bedeuten. Er muss also effektiv geschützt werden. Das gängigste Verfahren, wodurch wir dies erreichen, ist die Feuerverzinkung. (mehr …)