close
Teleskopstangen – eine wirklich große Hilfe

Teleskopstangen – eine wirklich große Hilfe

30. Oktober 2013

Altbauwohnungen haben einen ganz besonderen Charme und sie haben hohe Decken. Müssen diese Decken gestrichen werden, dann haben die meisten Menschen ein Problem, nämlich immer dann, wenn die Leiter nicht ausreicht, um diese Decken zu streichen. Eine sehr gute Alternative ist in diesem Fall eine Teleskopstange, denn mithilfe dieser Stange kann jede auch noch so hohe Decke mühelos gestrichen werden, ganz ohne Mühe und Anstrengung. Teleskopstangen sind aber nicht nur zum Streichen eine große Hilfe.

Einfach ausziehen

Nicht nur hohe Decken stellen eine Herausforderung dar, auch bei anderen Gelegenheiten ist eine Teleskopstange eine gute Sache. So zum Beispiel dann, wenn es um das Reinigen der Glasflächen eines Wintergartens geht. Auch das Bücherregal braucht vielleicht mal eine Entstaubung und auch in diesem Fall ist es gut, wenn man eine Teleskopstange zur Hand hat. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und die Handhabung dieser flexiblen Stange ist sehr einfach. Unterschieden werden Teleskopstangen nach ihrer Länge. Es gibt Stangen, die lassen sich maximal auf vier Meter ausziehen, die nächste Länge ist dann sechs Meter und die längsten Teleskopstangen haben ausgezogen eine Länge von acht Metern. Das macht das Arbeiten einfach, und wenn die Stange nicht mehr gebraucht wird, dann ist sie nur noch zwischen 2,10 m und 2,30 m lang und lässt sich mühelos verstauen. An der Spitze jeder Teleskopstange kann man wahlweise eine Reinigungsbürste, ein Fensterleder oder auch einen Fensterwischer befestigen. Sollen beispielsweise die Glasflächen des Wintergartens gereinigt werden, dann wird der Fensterwischer montiert, die Teleskopstange auf die gewünschte Länge justiert und im Nu sind die Scheiben wieder sauber. Im Winter kann man aber auch mit einer Teleskopstange den Schnee von den Solarplatten auf dem Garagen- oder Hausdach entfernen, und auch das gelingt ohne Mühe.

Praktisch durchdacht

Die meisten Teleskopstangen bestehen aus Aluminium und das macht diese besonderen Stangen zum einen leicht und zum anderen sehr robust. Im Inneren der Stange verbirgt sich ein sogenannter Gleitstein, der die Stangen flexibel macht. Soll die Länge verstellt werden, dann ist nur ein geringer Kraftaufwand nötig und das gilt auch, wenn an der Spitze das jeweilige Tool wie eine Bürste oder ein Fensterleder montiert wird. Das Ganze ist kinderleicht und dabei äußerst effektiv. Aber nicht nur Reinigungsgeräte lassen sich an einer Teleskopstange befestigen, auch Schaber und Klingen finden dort einen sicheren Platz, um zum Beispiel die getrockneten Hinterlassenschaften von Vögeln auf den Glasflächen des Wintergartens ohne Probleme zu entfernen. Nicht nur in luftigen Höhen können Teleskopstangen zum Einsatz kommen, auch am Boden leisten sie gute Dienste. Eine Lagerhalle zu reinigen ist eine mühevolle Arbeit, mit einer Teleskopstange lässt sich auch diese Arbeit einfach und vor allen Dingen zeitsparend erledigen. Mit einer Wasserdurchlaufstange wird es übrigens noch einfacher, große Glasflächen, Böden und auch Dach- und Giebelfenster schnell und kraftsparend zu reinigen.

Fazit

Alle, die sich bei der Reinigung ihres Wintergartens oder ihrer Dachfenster und Solardächer keine Mühe machen wollen und die gefahrvolle Arbeit auf der Leiter meiden möchten, die sind in jedem Fall gut beraten, sich eine Teleskopstange zuzulegen.