leaf

Pflanzenschutz – Was hilft gegen Schädlinge?

Ein Garten ist eine tolle Sache. Man kann an schönen Sommertagen im Freien die Freizeit genießen, die Kinder haben einen Platz zum Spielen, und wenn der Garten dann auch noch hübsch bepflanzt ist, dann ist er eine wahre Zierde. Aber wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten und im Garten bedeutet Schatten viele verschiedene Schädlinge, die die Blumen und Pflanzen im wahrsten Sinne des Wortes zum Fressen gerne haben. Was tun gegen die Schnecken und Läuse, die Wühlmäuse und alle anderen Lebewesen, die den Garten bevölkern?

Richtig vorbeugen

Schädlinge gehören leider zum Garten ebenso wie schöne Schmetterlinge, nützliche Bienen und niedlichen Marienkäfer. Vor allem wenn viele unterschiedliche Pflanzen und Blumen in einem Garten zu finden sind, dann tauchen besonders viele Schädlinge auf. Wer jedoch die Standorte der Pflanzen richtig wählt, der kann effektiv vorbeugen und dafür sorgen, dass sich erst gar keine Schädlinge einfinden. So sollten zum Beispiel Pflanzen der gleichen Gattung nie zu dicht auf engem Raum zusammenstehen, denn das verstehen Schädlinge als eine Art Einladung. Auch eine Überdüngung lockt Schädlinge an, und wenn die Lichtverhältnisse nicht stimmen, kann das ebenso dazu führen, dass gesunde zu kranken Pflanzen werden. Die richtige Wahl der Pflanzen spielt ebenfalls eine große Rolle, erfahrene Gärtner wählen Pflanzen aus, die nützliche Insekten anlocken, die die Schädlinge in die Flucht schlagen. Marienkäfer und Florfliegen fressen für ihr Leben gerne Läuse und wer diese nützlichen Insekten anlocken will, der sollte Blumen pflanzen, die besonders nektarreich sind. Auch ein Sud aus Brennnesseln ist ein gutes Pflanzenschutzmittel und noch einfacher wird man Läuse los, indem man die Pflanzen jeden Abend mit einem harten Wasserstrahl abspritzt.

Was hilft gegen Schnecken?

Schnecken sind der Albtraum vieler Hobbygärtner, denn sie fressen alles kahl und lassen sich nur sehr schwer wieder aus dem Garten vertreiben. Sicher kann man ein chemisches Mittel gegen Schnecken im Gartencenter kaufen, aber es geht auch auf natürliche Art. Vor allem in nassen Sommern treten die ungeliebten Nacktschnecken in Scharen auf und bevölkern die Blumen- und Gemüsebeete, helfen kann ein ca. 20 cm hoher engmaschiger Zaun aus Kunststoff oder Metall, der die Beete umrandet. Wichtig ist es aber darauf zu achten, dass keine Gewächse über den Zaun ragen, den die Schnecken als „Brücke“ nutzen können. Bier ist etwas, was Schnecken nicht riechen können, und eine Bierfalle ist eine natürliche aber sehr effektive Falle. Sinnvoll sind die alkoholischen Fallen besonders im Frühling, wenn das Nahrungsangebot für Schnecken noch begrenzt ist. Aber es gibt noch mehr natürliche Schneckenfeinde wie beispielsweise Vögel, Spitzmäuse und auch Blindschleichen, die sich in einem natürlichen Garten sehr wohlfühlen, und dafür sorgen, dass die Zahl der Schnecken dezimiert wird. Wer ein bisschen Zeit mitbringt, der kann die Schnecken aber auch einfach einsammeln und dann vernichten.

Es muss nicht unbedingt die chemische Keule sein, wenn es um einen wirksamen Pflanzenschutz geht, oft sind es einfache natürliche Mittel, die auf Dauer den Schädlingen im Garten schnell, sicher und vor allen Dingen umweltfreundlich den Garaus machen.

3 thoughts to “Pflanzenschutz – Was hilft gegen Schädlinge?”

  1. Von Brennnesselsud und Bierfalle habe ich auch schon gehört. Irgendwo habe ich den Brennnesselsud auch schon gesehen – und gerochen – nicht so lecker.
    Die Bierfalle ist einfach. Ein Loch bisschen größer als der Behälter, den Behälter so eingraben dass der ober offene Rand ebenerdig ist, Bier rein zu ca. 2/3 und abwarten. Muss ja nicht gleich ein Eimer sein – schade um das schöne Bier. Nich vergessen ab und zu den Behälter zu leeren.
    Angeblich sind Marienkäfer die natürlichen Feinde von Läusen. Also fröhlich Marienkäfer sammeln und auf Laus-geplagte Pflanzen umsiedeln – Mahlzeit 🙂

  2. Wie sieht denn so eine Bierfalle aus? Ist das eine Art biergefüllter Eimer, in den die Schnecken hineinkriechen, oder wie kann man sich das vorstellen? Ich benutze momentan Schneckenkorn, würde aber vor allem meinem Hund zuliebe gerne davon wegkommen und trotzdem meine Pflanzen davor retten, gefressen zu werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.