Was ist Biogas?

Immer mehr Menschen reden darüber, Biogasanlagen schießen wie Pilze aus dem Boden, doch viele wissen gar nicht was Biogas überhaupt ist. Dabei ist die Antwort denkbar einfach: Biogas entsteht bei der Vergärung von Biomasse.
Die Bezeichnung „Bio“ bedeutet in diesem Fall weder, dass die Herkunft in der ökologischen Landwirtschaft liegt, noch dass die Herstellung besonders nachhaltig ist.
„Bio“ steht hier nur für den pflanzlichen oder tierischen Ursprung.

Herkunft der Biomasse zur Gewinnung von Biogas

Für die Produktion von Biogas ist es dabei egal, ob die Biomasse aus landwirtschaftlichen Abfallprodukten oder aus speziell dafür angebauten Energiepflanzen besteht, wobei ersteres aus ökologischer Sicht natürlich deutlich wünschenswerter ist.
Hier einige Beispiele von Biomasse, die zur Biogasgewinnung eingesetzt werden kann:

  • sogenannte „Reststoffe“ wie Klärschlamm, Speisereste und sonstige Bioabfälle
  • landwirtschaftliche Düngemittel wie Gülle und Mist
  • gezielt zur Biogas Produktion angebaute Energiepflanzen wie z.B. Mais
  • sonstige Pflanzenteile und bisher nicht genutzte Pflanzen

Wie entsteht Biogas?

Voraussetzung für die Entstehung von Biogas sind anoxische Verhältnisse (=sauerstofffreie Umgebung). Dann können Mikroorganismen die in der Biomasse vorhandenen Bestandteile Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße in Methan und Kohlendioxid umsetzen. Dieser Vorgang vollzieht sich allerdings in mehreren Schritten und mit diversen Zwischenprodukten wie Alkohole und verschiedene Säuren.

(Visited 1 times, 1 visits today)

One thought to “Was ist Biogas?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.